The Demopædia Encyclopedia on Population is under heavy modernization and maintenance. Outputs could look bizarre, sorry for the temporary inconvenience

Mehrsprachiges Demographisches Wörterbuch (erste Ausgabe 1960)

Größtmögliche Dichte

Aus Demopædia
Version vom 11. Februar 2010, 05:02 Uhr von NBBot (Diskussion | Beiträge) (Wilhelm Winkler und Wörterbuchkommission der Union, erste Ausgabe 1966)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Größtmögliche Dichte  


Zum Vergleich der „Stärke der Besiedlung” (312-1) werden auch verschiedene Dichtemaßzahlen1 von einem nicht allein räumlichen Gesichtspunkt aus berechnet. Zu erwähnen sind hier die allgemeine Dichte auf die Einheit des kulturfähigen Bodens2, vielfach auch physiologische Dichte2 genannt, und die landwirtschaftliche Dichte3, das ist: die von der Landwirtschaft lebende Bevölkerung („landwirtschaftlich zugehörige Bevölkerung”, 359-2) bezogen auf die Einheit des kulturfähigen Bodens. Manchmal werden analoge Dichtezahlen auf die tatsächliche Kulturfläche4 statt auf die kulturfähige Fläche5 berechnet. Theoretische Berechnungen betreffen die größtmögliche Dichte6 (maximale Dichte6, auch Tragfähigkeit6 oder potentielle Dichte6) und die bestmögliche Dichte7 (optimale Dichte7), entsprechend den jeweiligen Begriffen der Höchstbevölkerung („maximale Bevölkerung”, 904-1) und der bestmöglichen Bevölkerung („optimale Bevölkerungszahl”, 902-4) eines Gebietes unter gegebenen Umständen.
More...